CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

flatex Online Broker

Rubriken

Sozialbeihilfe


Was ist die Sozialbeihilfe?

Bei der Sozialbeihilfe (die eigentlich korrekterweise "Sozialhilfe" heißt) handelte es sich um staatliche bzw. behördliche Leistungen für hilfsbedürftige Personen um diesen ein (mehr oder minder) menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.

Seit 2010 wurde die Sozialhilfe in Österreich grundsätzlich durch die bedarfsorientierte Mindestsicherung ersetzt.

Die folgenden Inhalte sind daher nur noch beschränkt gültig!

Anspruch auf Ausgleichszulage

Die Möglichkeit (nicht aber immer das Recht) für den Bezug von Sozialhilfe besteht, so der wesentliche Lebensbedarf/Lebensunterhalt weder durch Arbeitseinsatz noch durch weitere Einkommen (bzw. Vermögen), Unterhaltsleistungen, Arbeitslosenunterstützung, Notstandshilfe etc. erbracht werden kann.

Soll heißen: Wenn nirgendwoher mehr Geld zu bekommen ist und das laufende Einkommen (sofern vorhanden) nicht für die einfachsten Grundbedürfnisse ausreicht, werden sozial bedürftige Menschen Sozialhilfe einreichen - insbesondere, wenn sie sich mit der eigenen (Arbeits- und Finanz-) Kraft nicht mehr aus der (finanziellen) Notlage befreien können.

Arten der Sozialbeihilfe

Grundsätzlich unterteilt man den Sozialhilfeanspruch in 3 mögliche Varianten:

  • Hilfe zur Sicherung des Lebensbedarfs (z.B.: Lebensunterhalt, Krankenhilfe, werdende Mütter, Wöchnerinnen, Hilfe bei Erziehung und Erwerbsbefähigung)
  • Hilfe in besonderen Lebenslagen
  • Soziale Dienste (z.B.: Essen auf Rädern, Psychosozialer Dienst, Altenheime, Pflegeheime, Tagesheimstätten etc.)

Zu den Bereichen "Sicherung des Lebensbedarfs" sowie "Soziale Dienste" finden Sie ganz unten bei den Linktipps genauere Informationen sowie auch interessante Grenzbeträge.

Mindestsicherung ersetzt Sozialhilfe

Seit 2010 ersetzt die bedarfsorientierte Mindestsicherung größtenteils die ehemals sehr unterschiedlichen Sozialhilfen der Bundesländer. Abweichungen pro Bundesland in Sachen Unterstützungsmöglichkeiten sind aber nach wie vor gegeben.

Neben der Mindestsicherung gibt es in Sachen Sozialhilfe noch einige Möglichkeiten, welche Sie bei den nachfolgenden Links einsehen können.

Geldmarie-Linktipp:

Facebook
Zuletzt verändert: 19. 10. 2018, 15h54