CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Vorsicht bei niedrigen Kreditzinsen


Wenn niedrige Kreditzinsen locken

Natürlich sind dauerhaft niedrige Kreditzinsen für Kreditnehmer vorteilhaft. Schon das eine oder andere Zehntel weniger spart über längere Kreditlaufzeiten hunderte bzw. tausende Euro (je nach Kreditbetrag und Laufzeit). Lassen Sie sich aber nicht durch scheinbar günstige Lockzinssätze bzw. Fixzinssätze in die Kreditfalle locken.

Niedrige Fixzinssätze beim Kredit hinterfragen

Da die meisten Kredite auf längere Laufzeiten abgeschlossen werden (5 Jahre oder deutlich mehr bei Hypothekarkrediten u.ä.), sind temporäre Fixzinsangebote bei Krediten immer kritisch zu hinterfragen.

Fixe Kreditzinssätze werden von den Banken im Normalfall eher in Zeiten von mittelhohen bis hohen Kreditzinsen angeboten - und in der Regel auch nur auf eine bestimmte Dauer (z.B. 6 Monate, 1 Jahr, 2 Jahre). Fast könnte man zu solchen Zinssätzen auch "Lockzinssätze" sagen...

Vielleicht ist es ja sehr angenehm, in den ersten 12 Monaten nur 1% Zinsen (+ vielleicht die anteilige Kapitalrückzahlung) leisten zu müsssen - der Kreditgeber hat sich das aber sicher genau durchkalkuliert und kommt dann eben erst später auf seine Kosten...

Auch wenn man sich vielleicht kurzfristig etwas erspart: Wichtig ist primär der tatsächliche Effektivzinssatz beim Kredit. Wer auf 20 Jahre Kreditlaufzeit im 1. Jahr nur 1% Zinsen zahlen muss und dann aber 7% (statt wie vielleicht gerade marktüblich 6,5%) verliert über die gesamte Kreditlaufzeit sehr viel Geld.

Achten Sie demnach primär auf den im Kreditvertrag angegebenen Grundzinssatz für die Bank, auf den Effektivzinssatz über die gesamte Kreditlaufzeit sowie unbedingt auch auf die zugrundeliegenden Parameter für die Zinsanpassung beim Kredit.

In der Regel wird der Kreditzinssatz dieser Tage bei allen Krediten an diverse Geldmarktsätze wie Euribor oder SWAP-Sätze angepasst - hier kochen die Banken normalerweise mit dem selben Wasser. Ein Vergleich beim Kredit hat aber noch nie geschadet - ein Zweitangebot sollten sie unbedingt einholen.

Ein günstiger Fixzinssatz ist bei gleichen Rahmenbedingungen (wie Kontoführungsgebühren, Bearbeitungsgebühren, Zinsen etc.) natürlich nach wie vor nicht zu verachten - lassen Sie aber unbedingt immer die gesamte Kreditlaufzeit durchrechnen.

Niedrige Kreditzinsen - hohes Risiko

Auch wenn Niedrigzinsphasen für Menschen mit Krediten fast als "Erholungsphase" bezeichnet werden dürfen (die Kreditraten werden ob der Anpassungen nach unten laufend niedriger) - für Neukredite bergen scheinbar niedrige Kreditzinsen immer hohes Risiko in sich.

Bei Kreditzinsen von 3% oder weniger hat sich so mancher Kreditnehmer ob der zu erwartenden niedrigen Kreditraten schon sehr oft und spontan für einen hohen Kredit entschieden ("das kann ich mir locker leisten").

Man sollte sich in solchen Phasen aber auch sehr wohl die Frage stellen, ob man sich z.B. auch eine Verdoppelung der Kreditraten leisten kann. Bei 3% Kreditzinssatz (oder gar weniger) beim Abschluss ist es über eine lange Laufzeit des Kredites sogar ziemlich wahrscheinlich, dass die Zinsen auch irgendwann wieder einmal ziemlich steigen werden - die Kreditrate steigt dann ebenfalls heftig.

In vielen Fällen muss dann sogar die Kreditlaufzeit oft noch gestreckt werden - sonst gehen sich die Kreditraten für den Schuldner nicht mehr aus. So dies für Ihren Kredit zutreffend ist, wenden Sie sich sehr rasch an den Kreditgeber und besprechen Sie etwaige Möglichkeiten. Den Kopf in den Sand zu stecken und zu warten, was da seitens Bank kommen könnte, wäre die schlechteste Variante der Problemlösung...

Vor dem Kreditabschluss sollte man sich (insbesondere wenn die Haushaltsrechnung beim Kredit schon recht knapp ausgefallen ist) demnach noch das eine oder andere Szenario durchrechnen lassen und keine Zusatzrisiken (Fremdwährungskredite oder Tilgungsträger mit Aktien) in den Kredit einfließen lassen. Der Bankangestellte muss hier oft nur das eine oder andere Knöpferl drucken und sieht auch, dass Sie mitdenken.

Eine (wenn auch ziemlich teure) mögliche Absicherung vor stark steigenden Kreditzinsen wären übrigens Zinscaps.

Die vielleicht sinnvollste Absicherung: Effektivzinsen von Krediten vergleichen und einen Sicherheitspolster bei der Kreditrate einplanen.

Facebook
Zuletzt verändert: 28. 02. 2013, 16h10