CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Tilgungsplan


Der Plan für den Ratenkredit

Wer einen Ratenkredit aufnimmt, hat zumeist die Absicht, diesen Kredit in regelmäßigen und halbwegs gleichbleibenden (je nach Zinsniveau) Raten zurückzuzahlen. Die Bank hat daran sogar ein grösseres Interesse - es ja auch ihr Geld...

Im Gegensatz zum endfälligen Kredit (bei dem nur Zinsen rückgeführt werden) gibt es beim Ratenkredit gleichmäßige Rückzahlungen von Kredit und Zinsen.

Die Basis einer solchen Berechnung ist der Tilgungsplan - ein Blatt Papier, welches sich Kreditnehmer erfahrungsgemäß viel zu selten ansehen!

Würden diese das tun, würden sie erkennen, dass man bei langfristigen Ratenkrediten in den ersten Jahren der Rückzahlung wesentlich mehr Zinsen für den aushaftenden Kredit rückführt, als man von der Kreditsumme "abstottert". Will man den Kredit dann nach ein paar Jahren umschulden, stellt man oft fest, daß fast die gesamte, ursprüngliche Kreditsumme noch offen ist.

Banken bzw. Kreditinstitute sind verpflichtet, Ihnen einen Tilgungsplan vorzulegen - und tun das auch. Auch wenn man am Tilgungsplan wenig ändern kann - aufheben sollten Sie diesen jedenfalls. Denn es ist mit Sicherheit nicht uninteressant zu wissen, wie sich die Rückzahlungen beim laufenden Kredit auf die Restkreditsumme auswirken.

Besonders durch Verkürzung der Laufzeit im Vorfeld der Kreditvergabe (passende Bonität vorausgesetzt) erspart man sich in Summe einiges an Zinsbelastung.

Welche Informationen enthält ein Tilgungsplan?

  • Laufendes Monat der Rückzahlung
  • Aktuelle Ratenhöhe (kann und wird sich je nach Zinsniveau ändern!)
  • Anteil der Zinsen pro Rate in Euro
  • Anteil der Tilgung (Rückzahlung) pro Rate in Euro
  • Aushaftender Restbetrag (Restschuld)

Einen Tilgungsplan kann Ihnen Ihr Bankberater auch rein informativ erstellen - idealerweise lassen Sie sich im Vorfeld einer Kreditvergabe gleich ein paar Tilgungspläne ausdrucken. Zwecks Vergleich sind hier verschiedene Laufzeiten und verschiedene Zinshöhen die wesentlichsten Parameter.

Einen tollen Service bietet die befreundete Finanzseite conserio.at: Einen Tilgungsplan-Generator.

Geben Sie dort (siehe Link unten) Kreditbetrag, Kreditprozentsatz und die voraussichtliche Kreditlaufzeit ein und Sie bekommen nicht nur die klassischen Ergebnisse wie Ratenhöhe, Gesamtrückzahlung sowie Zinssumme - nein, auch einen Tilgungsplan können Sie sich ansehen. Da kann man sich fast den Bankbesuch ersparen!;-)

Noch ein abschließender Tipp zum Thema Tilgungsplan: Wenn Sie sich einen Tilgungsplan ansehen, werden Sie bei längeren Krediten (wie oben erwähnt) erkennen, dass anfänglich fast nur Zinsen bezahlt werden.

Reduzieren Sie bei Möglichkeit die Laufzeit des Kredites, klären Sie vor der Unterschrift die Möglichkeit von vorzeitigen Rückzahlungen (teilweise oder gänzlich) und verhandeln Sie vielleicht auch (bei niedrigem Zinsniveau - ganz nach Gespür) Garantiezinsen für das eine oder andere Jahr der Kreditlaufzeit.

Denn wie schon gesagt: Der Tilgungsplan ist nur eine Orientierungshilfe und ändert sich zumeist laufend. Im Bedarfsfall kann Ihr Kreditgeber sicher einen aktuellen Tilgungsplan erstellen. Für den letzten Satz werden die Geldmarie jetzt einige Bankangestellte hassen;-)

Doch die Liebe der Kreditnehmer ist der Geldmarie das allemal wert;-)

Geldmarie-Linktipp:

Facebook
Zuletzt verändert: 09. 10. 2018, 17h21