CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Festgeld und Tagesgeld Juli 2018


Tagesgeld und Festgeld vergleichen - Juli 2018

Durchaus möglich, dass wir im Sommer 2018 die Talsohle bei den Sparzinsen erreicht haben: Die Wirtschaft brummt noch ganz passabel, in manchen Ländern sind die Zinsen schon wieder leicht steigend und auch in der Eurozone gibt es Anzeichen, dass die Zinsen kaum mehr fallen. Da und dort hat sich beim Tagesgeld und Festgeld zuletzt sogar wieder eine Erhöhung gezeigt - wiewohl diese zumeist dem taktischen Geplänkel der Anbieter zu verdanken ist.

Tagesgeld: Santander mit Aktion weiter vorne

Beim (täglich fälligen) Tagesgeld hat auch Anfang Juli 2018 die Stantander Consumer Bank Austria die Nase klar voran: 1,20% (ein Aktionszinssatz für Neukunden, wie auch beim Mitbewerb üblich) ist derzeit das Maß aller Dinge.

Die Austria Anadi Bank hat den Aktionszinssatz (1,11%) beendet, daher geht Platz 2 im aktuellen Tagesgeldranking an die DADAT, welche die Zinsen für Neukunden sogar von 1,00 auf 1,11% erhöht hat. Auf Platz 3 wieder die ING DiBa mit dem Neukundenzinssatz von 1,00%.

Tendenz Tagesgeld Juli 2018: Gleichbleibend

Festgeld 1 Jahr: BIGBANK wieder im Rennen

Die letzten Monate war beim Festgeld (gebunden auf 1 Jahr mit Fixzinsen) noch die Blue Orange mit 1,05% voran, das reicht nun nur noch für Platz 2.

Mit einer netten Zinssatzerhöhung bringt sich nämlich wieder die BIGBANK aus Estland ins Geschehen und holt mit 1,11% nunmehr die Pole beim Festgeld in Österreich. Platz 3 geht an die Credit Agricole aus Frankreich mit 1,01%. Anzumerken gilt es hier, dass die BIGBANK auch bei vielen anderen Laufzeiten sehr weit vorne mitmischt bzw. derzeit den Bestzins zahlt.

Die besten Festgeldzinsen mit Einjahresbindung hat wiederum die Kommunalkredit Invest mit gleichbleibenden 0,90 Prozent, im Spitzenfeld beim Festgeld gab es nur eine kleine Zinssatzsenkung (Atlantico Europa).

Tendenzprognose Festgeld für Juli 2018: Gleichbleibend

Auch beim vierteljährlichen Sparbuchzinsenvergleich (Fixzinsen, z.B. Kapitalsparbuch) gab es kaum Änderungen. Nach wie vor dominieren hier die VakifBank und die DenizBank das Geschehen; bei 3 Jahren Laufzeit zahlt die VakifBank z.B. 1,20%, bei 5 Jahren die DenizBank nette 1,50%.

Die immer aktuellen Bestzinsen von Direktbanken finden Sie laufend bei unserem "Sparzinsen-Ableger" - siehe Linktipp.

Die besten heimischen Anbieter beim Tagesgeld finden Sie unter: Tagesgeldvergleich Die Bestbieter beim Festgeld (Bindung 12 Monate) finden sich unter: Festgeldvergleich

Laufend aktualisierte Bestzinsen von diversen Sparformen in Österreich sind hier abzurufen: Zinsen vergleichen und die besten Zinsen in Österreich für gebundene Sparbücher gibt es hier zu finden: Vergleich Sparbuchzinsen

Informationen über die Angebote von Savedo und WeltSparen sind hier zu finden: WeltSparen; Savedo

Geldmarie-Linktipp:

Ad hoc-Meldung - Juli 2018
Facebook
Zuletzt verändert: 01. 08. 2018, 22h57