CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Banknoten Gulden und Kronen


Geldscheine in Gulden und Kronen

Nicht nur Papiergeld aus der Ära des Schillings ist in Österreich sowie auch im Ausland sehr gefragt. Gerade sehr alte Banknoten (bzw. "Banco-Zettel", wie die Geldscheine damals oft tituliert wurden) sind sehr gesucht - aber kaum mehr erhältlich.

Während in China Vorläufer der heutigen Banknoten schon im 10. Jahrhundert eingesetzt wurden, dauerte es in Österreich bis 1.7.1762, als zu Zeiten von Maria Theresia die ersten Banco-Zettel in den Umlauf gebracht wurde.

Die Nominale dieser Ausgabe betrug 5, 10, 25, 50 oder 100 Gulden - diese Stücke sind heutzutage kaum mehr zu kriegen und erzielen absolute Toppreise.

Mit den Gulden ging es dann viele Jahre (mit einigen Ausgaben) weiter, ehe 1892 die Krone (=100 Heller) den Gulden offiziell ablöste. Die Guldenscheine blieben dann noch einige Jahre im Umlauf um dann 1900 (ein Gulden = zwei Kronen) von den Kronenscheinen abgelöst zu werden.

Mit dem Zerfall der Monarchie wurden dann die alten Kronen-Banknoten mit dem Text "Deutschösterreich" gestempelt. Nicht rechtzeitig gestempelte Banknoten wären verfallen - somit kursierten dann auch noch jede Menge mit gefälschtem Stempel versehene Stücke. Bezüglich dieser Stempel gibt es oft interessante Sammlerstücke (Note echt, Stempel falsch; Stempel verrutscht etc.) - nur Fachleute können Ihnen hier den genauen Sammlerwert der Banknote sagen.

Da die ungestempelten Kronen-Geldscheine nunmehr in der Minderheit sind, erzielen diese (damals wertlosen) Scheine heute im Normalfall höhere Erlöse als die (vielen) mit "Deutschösterreich" gestempelten Stücke.

1922 gab es dann noch eine Kronen-Serie, ehe 1924 der Schilling (=100 Groschen) das Licht der Welt erblicken durfte (Ausgabe dann 1925). 10.000 Kronen entsprachen dann einem Schilling. Mehr darüber in den entsprechenden Rubriken Schilling-Banknoten ab 1945 sowie Banknoten Schilling und Reichsmark von 1924 - 1944.

Finden Sie folgend einen Überblick über die Banknoten der Gulden- und Kronenwährung sowie (soweit gehandelt) einige Preise von Ebay-Auktionen für entsprechende Banknoten. Beachten Sie bei den Preisen jedenfalls, dass ein besserer oder schlechterer Erhaltungszustand der Banknoten zu massiv unterschiedlichen Preisen führt! Wirklich seltene Banknoten sollten Sie unbedingt von Fachleuten inspizieren und bewerten lassen.

Gerade Banknoten aus den Jahren 1762 bis 1796 sind fast nicht mehr erhältlich (daher sind hier auch keine Preise angegeben). Sollten Sie hier statt dem Vermerk "Banco-Zettel" den Begriff "Formulare" lesen, so handelt es sich hier um sehr sammelwürdige Expemplare zur Bekanntmachung einer Banknotenausgabe.

Die Preisbeobachtungen stammen von Ebay-Auktionen aus den Jahren 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017 und 2018 - so Sie (tatsächlich aktuell gezahlte) Preise von einigen sehr seltenen Banknoten wissen, würden wir uns über Ihre Nachricht freuen - wir sind fleißig am Sammeln von Preisen. Viele Positionen sind und bleiben aber wohl aufgrund der geringen Umsätze von seltenen Gulden-Noten weiterhin leer.

Das Kürzel "BF" bedeutet, dass es sich um eine bankfrische (unzirkulierte) Note handelt.

Preise Banknoten Österreich Gulden

Ausgabejahr Nominale Gulden Diverse Auktionspreise in Euro
1762 5
1762 10 Formular: 300
1762 25
1762 50
1762 100
1771 5 225
1771 10 128
1771 25 202
1771 50 217
1771 100 282, Formular: 258
1771 500 301
1771 1.000 313, Formular: 342
1784 5 Formular: 105, 120
1784 10
1784 25 Formular: 126
1784 50
1784 100 Formular: 189
1784 500 Forumlar: 201
1784 1.000 Formular: 97
1796 5 604, 622, 960
1796 10 572, 754, 1.366, 1.410
1796 25
1796 50 Formular: 223
1796 100 Formular: 151, 217
1796 500 Formular: 169, 181, 187
1796 1.000 256, Formular: 105, 182
1800 1 40, 40, 42, 43, 47, 49, 50, 52, 52, 86, 88, 230 (BF), 252 (BF), Formular: 70
1800 2 21, 24, 27, 28, 55, 57, 57, 57, 66, 68, 69, 70, 73, 83, 88, 110, 140, Formular: 50
1800 5 16, 21, 26, 31, 40, 42, 47, 51, 53, 54, 56, 57, 65, 70, 88, 100, 113 (BF), 116 (BF), 120 (BF), 124 (BF), 139 (BF), 150 (BF), 152, 250 (BF), 300 (BF)
1800 10 61 (Formular), 56, 56, 60, 69, 81, 132, 135, 151, 153, 158, 164, 183, 212, 256
1800 25 71, 89 (Formular), 300, 302
1800 50
1800 100
1800 500
1800 1.000 125 (Formular)
1806 5 25, 26, 26, 26, 29, 31, 33, 33, 36, 37, 39, 40, 41, 42, 43, 43, 43, 44, 45, 46, 46, 50, 53, 56, 57, 58, 59, 60, 65, 66, 66, 67, 70, 71, 72, 72, 76, 77, 79, 98, 100, 101, Formular: 30, 62, 65
1806 10 42, 51, 58, 59, 62, 62, 70, 74, 75, 76, 78, 89, 100, 104, 111, 112, 146, 316; Formular: 69, 99
1806 25 256, 301, 302, 313, 426
1806 50 Formular Rückseite: 51, 66, Formular: 300, Banknoten: 357, 445, 451, 624
1806 100 500, 1.021
1806 500 150
1811 1 40, 46, 56, 56, 89, 101, 120, 121
1811 2
1811 5
1811 10
1811 20
1811 50
1813 2 56, 74 (jeweils Formular), 128
1813 5 322, 551
1813 10 Formular: 200
1813 20
1816 5
1816 10
1816 25
1816 50
1816 100 41, 152 (beide Formulare)
1816 500 112.000 Euro! - Auktion in Norwegen, 2013
1816 1.000 Formular: 76 bzw. 90
1825 5 56 (BF), 130 bzw. 52 und 169 (Formular)
1825 10
1825 25 101, Formular: 130
1825 50 102
1825 100
1825 500
1825 1.000
1833+1834 5 90 (1833)
1833+1834 10 54 bzw. 142 (Formular)
1841 5 78, 84, 121 (alle Formular)
1841 10 67, 68, 72, 87, 126 (alle Formulare), 126
1841 50 Formulare: 71 bzw. 131
1841 100 101, 109, Formular: 66
1841 1.000
1847 5
1847 10 124
1847 100
1847 1.000
1848 1 59, 61, 66, 68, 80, 88, 91, 99, 117, 122, 213
1848 2 150, 155, 252 (Stempel "Werthlos"), 300
1849 6 Kreuzer 55
1849 10 Kreuzer 4, 7, 12, 21, 30, 31
1849 5 Formular: 126
1851 5 151 (Stempel "ungiltig")
1854 10
1854 10
1854 10
1858 1 13, 22, 23, 25, 26, 26, 31, 31, 32, 33, 33, 36, 37, 42, 42, 43, 46, 52, 53, (55, 57, 66 mit Stempel "ungiltig"), 59, 66
1858 10 Rückseitig mit Stempel "Werthlos": 906
1858 100
1858 1.000
1859 5 59, 66, 103, 124, 136, 156, 157, 162, 171, 181, 197, 206, 212, 236, 237, 249, 250, 251, 251, 267, 270, 271, 299, 299, 307, 317, 345, 361, 373 // 131, 171, 177 (Stempel "ungiltig")
1860 10 Kreuzer 5, 6, 10, 11, 12, 14, 31, 33, 46 // Stempel "ungiltig": 50
1863 10 76, 133, 144, 150, 151, 159, 167, 202, 211, 300, 314, 352, 385, 417, 421, 500, 505
1863 100
1866 1 9, 10, 13, 13, 16, 17, 19, 23, 25, 25, 25, 25, 25, 26, 35, 36, 40, 42, 42, 45, 47, 51, 56, 56, 57, 61, 61, 61, 62, 71, 76, 150 (BF), 210 (BF)
1866 5 46, 57, 62, 87, 93, 100, 102, 102, (102, 113 mit Stempel "ungiltig"), 105, 116, 116, 118, 120, 122, 123, 127, 132, 150, 151, 155, 161, 185, 186, 200, 203, 210, 214, 231, 302
1866 50 406, 452, 600, 662 (Stempel "ungiltig"), 705, 752
1880 10 52, 73, 101, 101, 102, 103, 109, 111, 114, 115, 120, 121, 121, 123, 136, 142, 149, 150, 151, 151, 152, 160, 180, 181, 183, 200, 250, 251, 251
1880 100 93
1880 1.000
1881 5 50, 53, 56, 60, 66, 66, 71, 71, 71, 72, 74, 78, 79, 79, 84, 86, 87, 87, 89, 90, 90, 91, 92, 96, 98, 100, 101, 101, 101, 104, 111, 113, 120, 130, 130, 135, 144, 145, 150, 152, 160, 161, 164, 170, 174, 176, 213
1882 1 9, 9, 12, 12, 16, 17, 18, 19, 20, 20, 21, 22, 24, 29, 35, 35, 40, 41, 44, 45, 50, 51, 71, 76 (Stempel "ungiltig"), 77, 83, 162
1884 50 755
1888 1 10, 11, 16, 19, 19, 19, 20, 22, 23, 25, 26, 26, 26, 29, 30, 43, 43, 56, 61, 66, 70, 73, 81

Wissenswertes zu Banknoten in Gulden

1811 wurden die alten Scheine im Verhältnis 5:1 gegen neue "Einlösungsscheine" umgetauscht.
1813 wurden sogenannte "Anticipationsscheine" ausgegeben.
Ab 1816 steht auch "Österreichische Nationalbank" auf den Geldscheinen.
Die Scheine mit Ausgabedatum 1.1.1847 wurden erst 1851 ausgegeben, Banknoten mit dem Datum 1.7.1848 wurden erst 1849 herausgegeben.
1848, 1849, 1850 und 1851 wurden auch Cassa Anweisungen ausgegeben, 1953 gab es Reichsschatzscheine.
Vom 10-Kreuzer-Schein aus 1860 gibt es 3 Varianten (unterschiedliche Größen).
Die 3 Banknoten aus 1866 wurden von der K.U.K. Staats Central Cassa ausgegeben, die weiteren Scheine (bis zur 1. Republik) von der Österreichisch-Ungarischen Bank.

Banknoten Österreich Kronen

Ausgabejahr Nominale Kronen Diverse Auktionspreise in Euro // Besonderheiten
1900 10 198, 452, 505, 585
1900 20 211, 231, 251, 277, 301, 301, 319, 321, 324, 341, 361, 381, 382, 473, 550, 666, 1.232
1902 50 29, 41, 49, 49, 56, 57, 60, 66, 67, 67, 69, 71, 71, 71, 72, 78, 78, 79, 79, 80, 80, 86, 86, 92, 98, 99, 100, 100, 101, 102, 102, 107, 112, 113, 129, 145, 151, 151, 151, 151, 154, 172, 179, 182, 189, 218, 219, 226, 250, 291, 333, 334, 349, 372 (BF)
1902 100 653, 708, 785, 854
1902 1.000 1, 1, 5, 16, 20, 20, 20, 20 (BF), 25 (BF), 26 (BF), 34 (BF), 36 (BF), 46 (BF), 47 (BF), 50 (BF), 65 (BF), 67 (Aufdruck "Echt")
1904 10 1, 3, 6, 7, 11, 11, 13, 27, 33, 47, 52, 66 (BF), 71 (BF), 102 (BF)
1907 20 24, 32, 36, 40, 40, 41, 42, 42, 42, 43, 45, 46, 47, 51, 51, 51, 53, 53, 54, 55, 61, 61, 61, 62, 62, 65, 66, 67, 68, 70, 71, 71, 72, 73, 76, 77, 80, 80, 81, 82, 82, 90, 91, 102, 102, 162
1910 100 223, 251, 353, 400, 520, 551, 555, 561, 782, 850, 3.010
1912 100 1, 1, 2, 2, 3, 4, 4, 9, 12, 15, 20, 20, 25 (BF), 31 (BF), 34, 35 (BF), 42 (BF), 46 (BF), 56 (BF), Stempel "Note Echt, Stempel nicht konstatierbar": 100 Euro
1913 20 2, 3, 31 (BF), 42 (BF), 50 (BF), 53 (BF), 63 (BF)
1913 20 - 2. Auflage 4, 6, 9, 12, 22, 26, 26 (BF), 40, 50 (BF), 60 (BF), 61 (BF)
1914 50 2, 7, 10, 11, 13, 17, 30, 36, 41, 61, 73, 76, 79, 80, 90, 114
1914 2 4, 4, 19, 27, 38, 43, 58, 67, 80, 138, 152, 156, 167, 257 (Serie A), 42, 45, 50, 77, 77, 86, 88, 100, 106, 231, 350 (Serie B), 7, 8, 9, 11,12, 21, 26, 27 (Serie C)
1915 10 1, 20, 21, 25, 30 (BF), 38 (BF), 39 (BF) 40, 40 (BF), 50 (BF)
1916 1 1, 1, 1, 1, 2, 2, 2
1917 2 1, 2, 10, 16, 17, 19, 32, 51
1918 25 13, 14, 16, 26, 31, 35, 36, 38, 41, 48, 51, 55
1918 200 30, 34, 35, 36, 40, 44, 51, 51, 51, 65, 65, 66, 68, 70, 81, 82, 83, 101, 122, 151, 195
1918 10.000 40, 41, 66, 67, 79, 90, 93, 99, 100 (mit Stempel MAGYARORSZAG), 102, 102, 103, 112, 123, 143, 169, 176, 193, 209, 213, 410 (BF)
1922 1 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 2, 2
1922 2 1, 1, 1, 1, 1, 2, 2, 10
1922 10 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1 (alle BF), 2, 2 (BF), 5
1922 20 1, 1, 1, 1, 1, 1, 2, 2, 2, 3, 3 (BF)
1922 100 1, 1, 1, 1, 1, 2, 2, 2, 3, 3, 4 (BF)
1922 1.000 1, 1, 2, 2, 2, 2, 3, 4, 5, 5, 5, 6, 7, 7
1922 5.000 4, 5, 7, 7, 8, 8, 11, 13, 13, 13, 16, 17, 20, 23, 35, 48 (BF), 69 (BF), 102 (BF)
1922 50.000 5, 9, 12, 14, 16, 17, 17, 17, 20, 21, 23, 24, 25, 26, 27, 27, 28, 29, 30, 32, 33, 36, 37, 48, 56, 57, 111, 112
1922 100.000 16, 16, 20, 21, 21, 23, 31, 31, 36, 36, 40, 43, 49, 50, 51, 52, 56, 61, 67, 68, 70, 70, 75, 76, 88, 100, 105, 134
1922 500.000 100, 157, 236, 276, 300, 300, 301, 301, 307, 332, 368, 381, 390, 400, 400, 412, 414, 423, 450, 457, 476, 610, 621
1924 10.000 2, 4, 4, 6, 7, 8, 8, 8, 9, 9, 9, 10, 10, 12, 12, 20, 22 (BF), 23 (BF), 26, 26 (BF), 27 (BF), 30 (BF), 31, 31 (BF), 33 (BF), 34 (BF), 45 (BF), 55 (BF), 68 (BF)

Informationen zu Preisen von Silbermünzen in Kronen finden Sie hier: Verzeichnis Silbermünzen Kronen - Kaiserreich

Banknoten Österreich Kronen, Stempel Deutschösterreich

Ausgabejahr Nominale Kronen Diverse Auktionspreise in Euro // Besonderheit
1916 1 1, 1, 1, 1, 1, 1, 2, 2, 2
1917 2 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 2
1915 10 1, 1, 1, 2, 2, 2, 2, 2, 2 (BF), 3(BF), 5 (BF), Mit Stempel "Note echt Stempel falsch": 97, 137, 151, Mit Stempel "Note echt, Stempel nicht konstatierbar: 49
1913 20 1, 1, 1, 1, 2, 2, 2, 2, 2, 2, 3, 4, 5, 6 (BF)
1913, 2. Auflage 20 1, 1, 2, 2, 4, 15 (BF), 26 (BF), 34 (BF), , Stempel "Note Echt, Stempel falsch": 88
1914 50 1, 1, 1, 1, 2, 2, 2, 3, 3, 5, 6 / 7, 7, 9, 10, 10, 10, 13, 21, 21, 22 (alle BF), 91 (Stempel "Note echt- Stempel falsch"),94 (Stempel "Note echt - Stempel nicht konstatierbar")
1912 100 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 2, 2, 2, 2, 3, 7, 9, 79 (BF)
1902 1.000 1, 1, 1, 1, 1, 2, 3, 3, 4, 5, 8, 13, 13, 20, 20, 28, 43, 45, 51 // 26, 35, 41, 42, 42, 47, 84, 87 (mit Aufdruck "Echt")// 89 (mit Aufdruck "Note Echt, Stempel falsch")
1918 10.000 2, 2, 3, 5, 5, 5, 6, 7, 8, 9, alle BF: 10, 11, 13, 14, 15, 16, 17, 19, 19, 20, 20, 25, 28, 29, 32, 35, 37, 50, 51, 57; 334 (Stempel mittig); 445 (mit Stempel ECHT)
1916 1 Text: Ausgegeben nach dem 4.Oktober 1920, 44, 50
1917 2 Text: Ausgegeben nach dem 4.Oktober 1920, 40, 60, 97, 100, 100, 100
1915 10 Text: Ausgegeben nach dem 4.Oktober 1920
1913 20 Text: Ausgegeben nach dem 4.Oktober 1920, 36, 50, 52, 76, 80, 85, 91, 91, 100, 102, 113, 152
1913, 2. Auflage 20 Text: Ausgegeben nach dem 4.Oktober 1920, 50, 85, 86, 90, 90, 90, 99, 101, 105, 110, 111, 121, 126, 161
1914 50 Text: Ausgegeben nach dem 4.Oktober 1920, 87, 91, 94, 95, 96, 102, 109, 110, 111, 112, 116, 120, 120, 120, 126, 130, 132, 132, 137, 152, 202
1912 100 Text: Ausgegeben nach dem 4.Oktober 1920, 23, 48, 63, 72, 73, 78, 79, 80, 80, 81, 82, 84, 85, 86, 86, 88, 90, 94, 100, 105, 115, 121, 151
1902 1.000 Text: Ausgegeben nach dem 4.Oktober 1920, 14, 22, 45, 57, 65, 66, 71, 71, 72, 75, 75, 79, 80, 80, 80, 81, 81, 82, 83, 84, 86, 87, 90, 90, 95, 104, 105, 151, 180

Angaben ohne Gewähr. Weiterführende Informationen (und auch Bilder von Banknoten) finden Sie auch beim Linktipp unten!

Sonderausgaben der Monarchie, Notgeld, Regionalausgaben, Farbabweichungen etc. wurden hier übrigens nicht berücksichtigt - das würde den Umfang dieser (ohnehin schon langen) Rubrik sprengen - darüber hinaus wäre diesbezüglich absolutes Fachwissen in der umfangreichen Notaphilie notwendig. Literaturempfehlungen bezüglich Banknoten finden Sie ebenso beim Link unten.

Gold- und Silbermünzen Kronen und Gulden

Oft sogar noch deutlich teurer als Papier: Silbermünzen und Goldmünzen aus der Kaiserzeit. So Sie an diesen interessiert sind, könnten Sie hier fündig werden:

Geldmarie-Linktipps:

Facebook
Zuletzt verändert: 10. 12. 2018, 22h52