CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Reiseversicherung


Reiseversicherung - Urlaub auf "Nummer Sicher"

Wenn Sie eine Reise im Reisebüro buchen oder diese via Internet abschließen, wird Ihnen zumeist auch die Möglichkeit angeboten, für diese Reise oder für den Urlaub eine Reiseversicherung abzuschließen. Der Abschluss ist zumeist nicht kompliziert - oft ist eine solche Versicherung sogar schon im Gesamtpaket inkludiert (wenn auch nicht kostenlos!). Zumeist erhält man jedoch eine Zahlscheinpolizze, welche man korrekt ausfüllen muss und folglich zur Einzahlung bringt.

Nachdem man diese Versicherungen zumeist gar nicht näher betrachtet, wissen die wenigsten Menschen, was in diesen Reiseversicherungen mitversichert ist. Und genau bei solchen Versicherungen gibt es oft massive Leistungsunterschiede.

Für manche Risken wird Versicherungsschutz angeboten, den man eigentlich gar nicht benötigt bzw. der nicht den individuellen Risken angepasst ist. Aber das lässt sich zumeist gar nicht ändern: Denn Reiseversicherungen werden zumeist in (unaufschnürbaren) Paketlösungen abgeboten. Nach dem Motto: Friss oder stirb.

Natürlich könnte man nahezu alle Risken einer Reiseversicherung mit dem Abschluss von vielen Einzelversicherungen ersetzten - das würde aber (wenn es wirklich nur eine kurze Reise abzusichern gilt) wohl ein wenig kostspielig werden.

Vorab gilt es also zu klären, wogegen man nicht ohnehin schon versichert ist:

  • Kreditkarten bieten oft gratis interessante Versicherungspakete (bei manchen Karten aber nur dann, wenn die Reise mit Kreditkarte bezahlt wurde - unbedingt vorher prüfen, ob und wann Ihre Karte Versicherungsschutz bietet).
  • Private Krankenversicherungen haben oft auch Behandlungskosten im Ausland inkludiert. Aber Achtung: Oft ist man hier nur nach einem Unfall krankenversichert. Bei Krankheit im Ausland und einem folgenden Spitalaufenthalt besteht jedoch auch seitens staatlicher Krankehnversicherung keine Deckung. Gerade diese Deckungslücke sollte ein Hauptgrund für eine Reiseversicherung sein.
  • Auch Rücktransportkosten aufgrund schwerer Krankheit oder Unfall sind oft in Kranken- oder Unfallversicherung dabei. Einfach in der entsprechende Polizze nachsehen oder bei der Versicherung nachfragen!
  • Privathaftpflicht deckt oft die eigene Haushaltsversicherung (zumeist in Europa).
  • Einbruchdiebstahl (im Hotel oder im Appartement) ist oft durch die Außenversicherung innerhalb der Haushaltsversicherung gedeckt.
  • usw.

Wer also gut versichert (oder vielleicht schon fast "überversichert") ist, benötigt auf Reisen oft kaum zusätzlichen Versicherungsschutz.

Und doch gibt es einige Risken, die man mit seinen eigenen Versicherungen (auch wenn insgesamt sehr umfangreich versichert ist) nicht abdecken kann. Folgend finden Sie eine Auflistung von Risken, die eine klassische Reiseversicherung abdecken könnte - beachten Sie dabei jedoch, dass sich fast alle Angebote auf dem Reiseversicherungssegment in Sachen Deckungsumfang (teils gewaltig) unterscheiden!

Reiseversicherung - Leistungen

  • Medizinische Leistungen für ambulante bzw. stationäre Behandlungen
  • Medikamente, Krankentransportkosten etc.
  • Reisestorno + Reiserücktritt gemäß Versicherungsbedingungen (z.B. Krankheit): Kosten der Stornogebühr
  • Reisegepäckversicherung - Verlust, Diebstahl bzw. verspätete Auslieferung, verspätete Anreise
  • Rückreisekosten (z.B. bei Krankheit des oder der Versicherten, Krankheit oder Tod von Verwandten, Naturkatastrophen im Urlaub oder zu Hause
  • Rücktransport bei Krankheit (wenn erforderlich), Überfuhrkosten im Todesfall, Bestattungskosten am Sterbeort
  • Unfallversicherung auf Invalidität oder Todesfall (zumeist aber nicht sehr hoch versichert!)
  • Privathaftpflichtversicherung für Sach- und Personenschäden (nicht für das Mietauto!!)
  • Diverse Serviceleistungen und Organistation via Telefonsupport
  • u.a.

Wissenswertes Reiseversicherung

Eine Stornoversicherung kann man oft auch ohne zusätzliche Risken abschließen (als Einzelpolizze).

Die Deckung der gesetzlichen Krankenversicherung sowie oft auch einer privaten Krankenversicherung reicht zumeist im Ausland nicht aus - die Kosten für einen mehrwöchigen Krankenhausaufenthalt bzw. einen Rücktransport nach Österreich können horrend hoch werden. Die staatliche Krankenversicherung ersetzt dann oft nur einen Bruchteil der Kosten bzw. gar nichts.

Reisegepäck kommt oft am Flughafen abhanden. Die Haushaltsversicherung zahlt hier nichts (außer nach Einbruch im Hotel bzw. im Appartement). Ob sich zur Abdeckung dieses Risikos jedoch der Abschluss einer Reiseversicherung auszahlt, darf bezweifelt werden.

Lassen Sie sich bei der Buchung im Reisebüro über die in einer eventuell inkludierten Reiseversicherung vorhandenen Risken genau aufklären und checken Sie dann (vielleicht auch mit dieser Rubrik vergleichen) eventuelle Deckungslücken. Fast jeder Anbieter hat unterschiedliche Pakete.

Wenn Sie eine Zahlscheinpolizze (Allonge gilt als Polizze) verwenden, ist eine Bareinzahlung des Zahlscheines oft besser - bei einer Onlineüberweisung könnte nämlich vorkommen, dass hier nicht der Originalzahlschein zur Versicherung gelangt und somit nicht gelesen werden kann, wer oder was versichert ist. Wenn Sie trotzdem online überweisen wollen, beachten Sie die Informationen bezüglich unbedingt notwendiger Angaben.

Nehmen Sie sich diese Zahlscheinpolizze in den Urlaub mit (idealerweise im Handgepäck): Damit haben Sie sofort die wesentlichen Telefonnummern bzw. Informationen bezüglich Vorgangsweise im Schadensfall parat.

Füllen Sie diese Zahlscheinpolizze (den Zahlschein) genau aus und lesen Sie auch die Bedingungen auf der Allonge. Oft ist der Abschluss von gewissen Risken (z.B. die Stornoversicherung) nur innerhalb gewisser Fristen möglich. Auch der Eintritt von Schadensfällen (z.B. Storno der Reise) muss innerhalb gewisser Fristen gemeldet werden.

Für Familien bieten die Reiseversicherer oft günstige Pakete an (im Vergleich mit Einzelpolizzen). Auch bei der Dauer der Versicherungdeckung gibt es unterschiedliche Pakete zur Auswahl: z.B. 7 Tage, 2 Wochen, 1 Monat etc.

Wenn Sie Ihre Stammversicherung nach einer Reiseversicherung fragen, wird Ihnen diese höchstwahrscheinlich kein hauseigenes Produkt bieten können - Reiseversicherer gibt es in Österreich sehr wenige. Am Ende dieser Seite gibt es entsprechende Links zu Anbietern. Ein guter Betreuer wird Ihnen aber eine Zahlscheinpolizze organisieren bzw. sagen können, wo Sie eine Reiseversicherung abseits der Reisebüros erhalten.

Wenn Sie "nur" eine Krankenversicherung für einen Auslandsaufenthalt benötigen, muss es nicht unbedingt eine Reiseversicherung werden: Es gibt auch Krankenversicherungen für ein paar Wochen oder Monate - fragen Sie Ihren Versicherungsbetreuer unbedingt danach.

Geldmarie-Linktipps:

Zuletzt verändert: 17. 10. 2018, 10h44